Texter, Journalist oder Autor

Rechnungen zu schreiben, sollte für Selbstständige und Freiberufler eigentlich ein Highlight bei der Ausübung ihrer Tätigkeit sein, denn hier machen sich ihre Leistungen im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt! Den Überblick über die geleistete Arbeit und die für einen Kunden erbrachte Leistung zu behalten, ist jedoch für viele – gerade im  Text- und Kommunikationsbereich – gar nicht so einfach, schließlich werden hier keine klar definierten, „zählbaren“ Produkte, sondern in der Regel schwerer erfassbare Dienstleistungen bzw. einzelne „Auftragsbausteine“, die zu einem bestimmten Endergebnis führen, abgerechnet. Während fest angestellte Texter, Autoren und andere publizistisch Tätige ihr Gehalt am Monatsende von der jeweiligen Agentur, dem Verlag, der Redaktion oder der Institution beziehen, für die sie arbeiten, sind Freiberufler im Kommunikations- und Publikationssektor – ebenso wie alle anderen Selbstständigen und freiberuflich Arbeitenden – selbst für Zahlungseingänge auf ihrem Konto verantwortlich – und daher auch dafür, den Überblick über ihre Leistungen zu behalten! SMOICE hilft dabei, Textern und Co. das Rechnungsstellen so einfach wie möglich zu machen!

Vergütungs- und Abrechnungsmodelle für Texter und Journalisten

Egal, ob es sich um das Verfassen von Artikeln, Pressetexten oder Textbeiträgen für On- und Offlinemedien, die Konzeption und/oder Revision unterschiedlicher Textarten, Übersetzungen, Lektoratstätigkeiten oder andere Arbeiten handelt: Textdienstleistungen werden meist nach einer der zwei gängigsten Vergütungsvarianten abgerechnet:

  • Textdienstleistungen, die regelmäßig oder über einen längeren Zeitraum erbracht werden, werden meist in Form einer in Honorarverträgen festgelegten Vergütung bzw. einer Pauschale  abgerechnet. Die Höhe des an einen freien Texter zu zahlenden Honorars wird – ebenso wie der Zeitpunkt, an dem das Honorar fällig ist – vom jeweiligen Auftraggeber in Absprache mit dem Auftragnehmer vorab festgelegt. Je nach Auftragsart kann es auch Sinn machen, die Zahlung des vereinbarten Honorars zu stückeln: So kann beispielsweise vereinbart werden, dass ein Teil des Honorars als Anzahlung bereits bei Auftragsannahme, ein zweiter ggf. bei Erstrevision und der Rest schließlich bei endgültiger Abnahme fällig wird. Am gängigsten ist jedoch die Auszahlung des gesamten Honorars nach Auftragsende.
  • Einzelne Textdienstleistungen oder inhaltlich stark variierende Aufträge werden einem Kunden – egal, ob Redaktion, Agentur oder Endabnehmer – von Textern in der Regel einzeln berechnet, d. h. nach Abnahme des Auftrags in Rechnung gestellt. Als Berechnungsgrundlage für die Erstellung einer Rechnung dient entweder eine im Vorfeld mit dem Auftraggeber vereinbarte Stundenpauschale unter Berücksichtigung der jeweiligen Arbeitszeit, die für Recherche, Konzeption, Texterstellung und Feinschliff bis zur Abnahme durch den Kunden aufgewendet wurde, oder es wird nach einem vorab festgelegten Seiten- bzw. Worthonorar abgerechnet.

Unterschiedliche Posten können mit der Rechnungsprogramm SMOICE ganz einfach und ohne hohen Zeitaufwand erfasst und abgerechnet werden.

Mit der Zeiterfassung von SMOICE können Sie alle für einen Auftrag aufgewendeten Arbeitsstunden bzw. Dienstleistungen problemlos in einem Schritt erfassen und abrechnen. Dabei können Sie Ihren Kunden variierende Stundensätze angeben und haben die Möglichkeit, die Dienstleistung, die Sie in Rechnung stellen, in unterschiedliche Posten zu unterteilen. Damit lässt sich zum einen Ihre Arbeitszeit schnell und einfach erfassen, zum anderen sorgen Sie für mehr Struktur, wenn Sie beispielsweise mehrere Themen für ein und denselben Kunden bearbeiten. Gleichzeitig können Arbeitsstunden, die Sie auf Akquise oder Administration verwenden, ohne Mehraufwand erfasst werden.

Alle Einzelposten, die Sie auf Ihrer Rechnung an den Kunden aufführen, können dank der unkomplizierten Leistungserfassung von SMOICE zusammengefasst werden, was nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven spart!

Texter und Journalist Michael Rassinger erzählt von seinen Erfahrungen mit SMOICE

Es gibt zahlreiche SaaS zum Thema Rechnung schreiben auf dem Markt. Smoice hat sich auf die wesentlichen Elemente fokussiert, die für einen Unternehmer wichtig sind. Daher sucht man überflüssige Funktionen vergeblich, was die Bedienung sehr einfach und intuitiv macht.

Hier die komplette Referenz als PDF zum selbst nachlesen.

Administration mit dem Auto-Pilot erledigen

Praktischer Zusatznutzen: Eingehende Zahlungen für Rechnungen, die Sie mit SMOICE generiert und verschickt haben, werden automatisch mit Ihrem Bankkonto abgeglichen, wodurch Sie einen besseren Überblick über offene und abgeschlossene Aufträge behalten und Ihre Zahlungsflüsse besser koordinieren können.

 

 

Special für Journalisten zum Rechnungen schreiben.

Das Rechnungsprogramm SMOICE bietet Ihnen für Ihre Arbeit einen Journalistentarif an. Sie bekommen 50% Vergünstigung auf die vier SMOICE Tarife Starter, Professional, Business und 10U. Der Pressetarif ist für ein Jahr gültig und kann verlängert werden.

Unsere Sonderkonditionen bieten wir Journalisten mit gültigem Presseausweis und Pressesprechern mit gültiger Sprechercard an. Sollten Sie keine Presseausweis bzw. keine Sprechercard besitzen, können Sie Ihre Tätigkeit durch Belege nachweisen.

Weitere Informationen findet Ihr hier:

https://www.smoice.com/presse-pressekonditionen/

(Visited 1.512 times, 2 visits today)